www.kultbote.de
Histor. Romane
IMG_1420

Die „Weibsbilder“ müssen die „Mannsbilder“ bedienen, wer dagegen verstößt muss in die Schandgeige, eine hölzerne Fessel, die Hals und Handgelenke umschließt.
Fotos: Dimitri Davies/
belichtungswert.de

IMG_1439

Bekannte Stimme: Schauspielerin und Wieder-Münchnerin Dana Geissel las Passagen aus „Der Eid der Kreuzritterin“.

129783818_ec30285924Weibsbilder, Schandgeigen
und Minnesänger
Buchpräsentation „Der Eid der Kreuzritterin“ in der mittelalterlichen Welser Kuche

Von Daniela Schwan
Ein Abend gespickt mit mittelalterlichem Spaß: Anläßlich der Präsentation des neues Romans „Der Eid der Kreuzritterin“ der Erfolgsautorin Ricarda Jordan lud Verlagsriese Lübbe in die Welser Kuche in der Münchner Residenzstraße.
Hier fühlt man sich ins 13. Jahrhundert zurück versetzt. Kaum sitzt man – mit weißem Lätzchen versehen – im Kellergewölbe, verliest Knecht Franz auch schon die „Spielregeln“ der Soirée. Gegessen wird mit Messer und Händen, der Bierkrug wird unter dem Ausspruch „Gsundheit“ mit der linken Hand zum Mund geführt, die „Weibsbilder“ bedienen die „Mannsbilder“ und auf dem Teller hat immer ein Rest für die Armen zu verbleiben. Wer sich nicht daran hält, muss Magd oder Kecht auf den Hals küssen oder in gefürchtete Schandgeige, eine hölzerne Fessel, die Hals und Handgelenke fest umschließt und die im Mittelalter als Strafe bei Zänkereien und leichten Diebstählen eingesetzt wurde und zur gesellschaftlichen Ächtung führte. Wie auch beim Event in der Welser Kuche: Ein Mannsbild hat sich selbst von der Fleischplatte genommen und muss dafür mit Schandgeige und Häubchen versehen mit Moderator Wolfram Kons ein Tänzchen auf´s Parkett legen ... Minnesänger lassen uns die Gegenwart vergessen und Schauspielerin Dana Geissel liest die besten Passagen aus dem Roman vor. Dazwischen gibt es ein Mahl bestehend aus Brot mit Schmalz, dunklem kräftigen Bier, Hühnersuppe – sie wird teils getrunken, teils werden die Einlagen mit den Fingern aus der Schüssel gepickt!, Hochrippe mit Rosenkohl, Karotten und Kren und gebackene Apfelringe. Hinter dem Pseudonym Ricarda Jordan verbirgt sich übrigens Dr. Christiane Gohl, unter diesem Namen veröffentlicht sie auch Jugendbücher, vorzugsweise über Pferde, und als Sarah Lark verfasst sie supererfolgreich Neuseeland-Romane, „Das Gold der Maori“ war in diesem Fruehjahr lange Zeit unter den Top 10 der Spiegelliste. „Der Eid der Kreuzritterin“ ist die hochspannende Geschichte von zwei jungen Frauen, die sich gegen ihr vorbestimmtes Schicksal auflehnen. Lübbe, € 8,99.
Weitere Infos unter www.luebbe.de, www.welser-kuche.de.

IMG_1409
IMG_1410
IMG_1412
IMG_1415
IMG_1419
IMG_1422
IMG_1430
IMG_1436

Bekannte Stimme: Schauspielerin und Wieder-Münchnerin Dana Geissel las Passagen aus
„Der Eid der Kreuzritterin“.
Fotos: Dimitri Davies/
belichtungswert.de

Passendes Ambiente: Der historische Roman von Ricarda Jordan wurde in den mittelalterlichen Gemäuern der Welser Kuche in der Residenzstraße präsentiert.

Händewaschen ist Pflicht, schließlich wurde im Mittelalter mit den Händen gegessen.

Jeder Besucher bekommt ein kleidsames Lätzchen.

Orignialdeko aus dem 12. Jahrhundert.

Knecht Franz liest die Regeln vor. Knallhart! Wer nicht pariert wird öffentlich angeprangert.

Super Charming: RTL-Moderator Wolfram Kons, der durch den Abend führte.

Magd Nicole serviert das leckere Essen.

[Titelseite] [Bücher] [Schmöker] [Thriller] [Krimi] [Horror] [Science Fiction] [Fantasy] [Abenteuer] [Histor. Romane] [Erotik] [Musik] [Filme] [Computerspiele] [Spiele] [Veranstaltungen] [Archive] [isarbote.de] [Impressum]