www.kultbote.de
Krimi

woelfeErwin Riess, Herr Groll und
die Wölfe von Salzburg

Mitreißend skurril, hinreißender Lesestoff.

Dringende Ermittlungen führen Groll und seinen Gefährten, den Dozenten, nach Salzburg. Die Mutter des Dozenten, Fabrikantin und Festspielliebhaberin, vermisst ihren langjährigen Freund, einen Engländer, der im Vorstand eines weltumspannenden Rohstoffkonzerns sitzt. Sie befürchtet eine Entführung. In der Woche vor Beginn der Festspiele ereignen sich seltsame Dinge: Sowohl im Innergebirg, in Werfen und Golling, als auch in der Stadt Salzburg tauchen am Domplatz, am Schloss Leopoldskron und an anderen touristischen Hotspots lebensgroße Puppen auf. Sie tragen englische Sakkos, manche sind ohne Kopf, aber alle haben ein „Salzburg Manifesto“ bei sich.

Eine radikal-ökologische amerikanische Gruppe namens „Deep Green Revolution“ erklärt der umweltvernichtenden Großindustrie und dem Luxuskonsum den Krieg. Während das Festspielpublikum und die Medien noch rätseln, ob es sich um eine Werbeaktion der Festspiele handeln könnte, tauchen übel zugerichtete menschliche Leichen auf. Panik breitet sich in der Stadt aus. Die Behörden tappen im Dunkeln. Schließlich verschwindet auch noch die Mutter des Dozenten. Groll ermittelt fieberhaft und stößt auf eine heiße Spur, die tief in der Vergangenheit – in der Blütezeit erzbischöflicher Herrschaft – wurzelt. Ein Roman, der die Salzburger Gegenwart und Geschichte zu einem furiosen Finale verknüpft.

Erwin Riess, Herr Groll und die Wölfe von Salzburg, Otto Müller Verlag
(https://www.omvs.at), Hardcover, 212 Seiten, ISBN 978-3-7013-1290-0, 22 Euro.

 

LodgeGytha Lodge,
Neben wem du erwachst

Lesenswerter Krimi, der fesselnde Unterhaltung bietet. Ein brillant gestrickter Fall voll unerwarteter Wendungen: der neue Pageturner von Spiegel-Bestsellerautorin
Gytha Lodge!


Das bleierne Gefühl des Hangovers ist nicht neu für Louise, im Gegenteil: Sie kennt es. Aber an diesem Morgen ist es böser, der Kopf wummert, der Mund ist trocken, die Erinnerung verwischt. Louise fürchtet, etwas Schlimmes getan zu haben. Sie dreht sich um zu ihrem Mann. Aber neben ihr liegt nicht Niall, sondern ein Fremder. Und er ist tot. Hat sie ihn ermordet?

Gytha Lodge, Neben wem du erwachst, Hoffmann und Campe Paperback (https://hoffmann-und-campe.de), 400 Seiten, ISBN 9783455012293, 16,90 Euro.

 

Hjorth-und-Rosenfeldt-BuchHjorth/Rosenfeldt,
Die Früchte, die man erntet

Spannender Krimi, großartig konstruiert, möchte man gar nicht aus der Hand legen.

Drei Morde innerhalb weniger Tage: Die beschauliche schwedische Kleinstadt Karlshamn wird vom Terror erfasst. Vanja Lithner und ihre Kollegen von der Reichsmordkommission stehen unter Druck, den Heckenschützen zu stoppen, bevor weitere Menschen ums Leben kommen. Aber es gibt keine Hinweise, keine Zeugen und keine eindeutigen Verbindungen
zwischen den Opfern.

Sebastian Bergman hat sich für ein ruhigeres Leben entschieden, seit er Großvater geworden ist. Er arbeitet als Psychologe und Therapeut. Doch plötzlich wird seine Welt auf den Kopf gestellt, als ein Australier ihn aufsucht, um seine Erlebnisse während des Tsunamis 2004 zu verarbeiten. Bei dem Sebastian selbst Frau und Tochter verlor.

Seit Sebastians ehemaliger Kollege Billy das erste Mal getötet hat, kann er nicht aufhören. Nun wird er Vater und beschließt, nie wieder zu morden. Aber die Umstände wollen nicht zulassen, dass die Vergangenheit in Vergessenheit gerät. Wie weit wird Billy gehen, um nicht zur Rechenschaft gezogen zu werden?

Hjorth/Rosenfeldt, Die Früchte, die man erntet, Wunderlich Hardcover (https://www.rowohlt.de), 512 Seiten, ISBN 978-3-8052-5089-4, 24 Euro.

 

winterland_0Kim Faber/Janni Pedersen, Winterland

Intelligent gemachtes, kurzweiliges und packendes Debüt des bekannten dänischen Journalistenpaares Kim Faber und Janni Pedersen. Auftakt der spektakulären Krimireihe um das Ermittlerduo Martin Juncker und Signe Kristiansen: bereits als TV-Serie geplant.

Ein schrecklicher Mord erschüttert die verschlafene dänische Provinzstadt Sandsted: Ein Mann wird brutal erschlagen aufgefunden, seine Ehefrau ist verschwunden. Keiner hat etwas gesehen, es gibt keine Spuren, kein ersichtliches Motiv. Martin Juncker, einer der besten Mordermittler Dänemarks, übernimmt den Fall. Wegen eines verhängnisvollen Fehlers aus Kopenhagen nach Sandsted versetzt, leitet er dort die kleine Polizeistation und kümmert sich darüber hinaus noch um seinen dementen Vater. Ein eher beschauliches Leben.
Bis zu dem spektakulären Mordfall.

Junckers ehemalige Kollegin Signe Kristiansen arbeitet noch immer in Kopenhagen. Sie freut sich auf ein beschauliches Weihnachtsfest mit der Familie, als eine Bombe auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt explodiert. Signe steht an der Spitze der Jagd auf die Täter, doch alle Spuren verlaufen im Sand – bis ein anonymer Tipp den Fall in eine Richtung lenkt, die ihre schlimmsten Befürchtungen übersteigt.

Kim Faber/Janni Pedersen, Winterland, Blanvalet Paperback (https://www.penguinrandomhouse.de), 624 Seiten, ISBN 978-3-7645-0724-4, 15 Euro.

 

LaeckbergCamilla Läckberg,
Sweet Goodbye

Perfide, konsequent radikal,
wie immer mitreißend geschrieben.

Max, Liv, Anton und Martina führen ein beneidenswertes Leben: Die Teenager wohnen im nobelsten Viertel Stockholms und können sich dank des Reichtums ihrer Eltern alles leisten, was sie sich wünschen. Am Silvesterabend feiern sie gemeinsam im puren Luxus. Austern und Kaviar werden aufgetischt, der Champagner fließt in Strömen.
Doch als Liv ihre Freunde zu einem vermeintlich harmlosen Spiel auffordert, gerät die heile Welt schnell ins Wanken. Düstere Geheimnisse werden zutage gefördert und setzen alle Regeln außer Kraft …

Camilla Läckberg, Jahrgang 1974, stammt aus Fjällbacka. Von ihrer mittlerweile zehnbändigen Fjällbacka-Krimireihe und ihrem Thriller „Golden Cage“ wurden weltweit über 28 Millionen Exemplare verkauft, sie ist Schwedens erfolgreichste Autorin. Mit ihrem Unternehmen »Invest In Her« fördert sie Projekte junger Frauen. Camilla Läckberg lebt mit ihrer Patchworkfamilie in Stockholm.

Camilla Läckberg, Sweet Goodbye, List Hardcover
(https://www.ullstein-buchverlage.de), 144 Seiten, ISBN 9783471360392, 16,99 Euro.

 

die-studentinTess Gerritsen/Gary Braver, Die Studentin

Dauerspannung! Zwei Bestsellerautoren, zwei Blickwinkel, ein atemberaubender Krimi! Erschreckend gut!

Taryn Moore ist jung, attraktiv und brillant – warum sollte sie sich umbringen? Detective Frankie Loomis spürt sofort, dass mehr hinter der Geschichte steckt, als sie den Tatort des vermeintlichen Selbstmords untersucht. Die Studentin hat sich aus dem Fenster ihres Apartments gestürzt. Doch ihr Handy ist spurlos verschwunden. Hat es jemand verschwinden lassen, um Spuren zu vertuschen?

Für den Englischprofessor Jack Dorian war Taryn die vollendete Versuchung: intelligent, aufmerksam und zu hundert Prozent tabu. Doch Taryn hatte auch eine dunkle Seite, eine Neigung zu obsessiver Liebe – auch für Jack. Und mit ihrem Tod haben seine Probleme erst richtig begonnen. Loomis‘ Ermittlungen enthüllen pikante Geheimnisse. Schnell wird klar, dass Jack Dorian mehr weiß, als er offenbart. Doch hat er auch einen kaltblütigen Mord auf
dem Gewissen?

Tess Gerritsen/Gary Braver, Die Studentin, Limes Paperback (https://presse.penguinrandomhouse.de), 384 Seiten,
ISBN 978-3-8090-2748-5, 15 Euro.

 

Das_NestKatrine Engberg, Das Nest

Brillant. Ein raffinierter Krimi, der in Kopenhagen spielt. Also nordisch bzw. mördersich gut.

Oscar Meyer-Hoff, Sohn einer Galeristen-Familie, wird vermisst. Als ein junger Mann tot aus der hochmodernen Müllverbrennungsanlage Amager Bakke geborgen wird, liegt der Verdacht nahe, dass es sich um Oscar handeln könnte. Jeppe Körner und Anette Werner fahnden nach dem Jungen und stoßen auf Familien mit seltsamen Erziehungsmethoden, auf überforderte Eltern und abweisende Teenager, auf betrügerische Praktiken im Kunstbetrieb und in der Forschung. Sie ermitteln in den Schlünden von Amager Bakke und in den Gängen verlassener Seeforts. Und beiden Ermittlern stellt sich immer wieder die Frage: Was ist das für eine Welt, in der die Kinder heute aufwachsen – die eigenen, aber auch generell: die junge Generation.

Katrine Engberg, Das Nest, Diogenes Hardcover (https://www.diogenes.ch), 416 Seiten, ISBN 978-3-257-07173-3, 20 Euro.

 

TerraAltaJavier Cercas, Terra Alta

Gigantisch. Spannend bis zum Schluss.

Er ist der Sohn einer Prostituierten, sein Zuhause ist die Unterwelt Barcelonas. Melchor Marín arbeitet für ein Drogenkartell und wird bei einer Razzia festgenommen. Als er im Gefängnis von der Ermordung seiner Mutter erfährt, beschließt er, nach dem Absitzen der Strafe Polizist zu werden.

Jahre später ist Melchor als bewährter Polizist in der kargen Landschaft der Terra Alta im Einsatz, wo er mit Frau und Tochter ein ruhiges Leben führt. Aber dann erschüttert ein Verbrechen die Region, ein altes Unternehmerpaar wird grausam ermordet. Ein brutaler Raubüberfall? Eine alte Fehde? Als das Kommissariat den Fall ungelöst abschließt, ermittelt Melchor auf eigene Faust. »Terra Alta« von Javier Cercas ist eine packende Geschichte über die Schatten der Vergangenheit und den Wunsch nach Gerechtigkeit.

Javier Cercas, Terra Alta, S. Fischer (https://www.fischerverlage.de),
448 Seiten, ISBN 978-3-10-397070-8, 24 Euro.

 

HochsitzMax Annas, Der Hochsitz

Originell und unerwartet, wahnwitzig und unglaublich dicht: Krimipreisträger Max Annas leuchtet mit „Der Hochsitz" in die dunklen Ecken der bundesdeutschen Provinz.

1978, ein Dorf in der Eifel: Sanne und Ulrike haben Osterferien. Wenn sie nicht auf dem Hof helfen müssen, düsen sie mit ihren Fahrrädern durch die Gegend und kriegen alles mit. In zwei Monaten ist Fußball-WM, die Mädchen bekommen aber einfach nicht genug Hanuta-Bilder für ihre Sammelalben. Also schneiden sie ein paar Männerköpfe aus dem Fahndungsplakat in der Post. Denn das ganze Land ist gerade in Aufruhr über drei Buchstaben. RAF. Und dann geschieht tatsächlich ein Bankraub. Festgenommen wird der einzige Langhaarige im Dorf. Dass er es nicht gewesen sein kann, wissen Sanne und Ulrike genau. Und sie wissen noch viel mehr, Sachen, die nicht nur die Polizisten in der nächsten Kleinstadt interessieren würden …

Max Annas, Der Hochsitz, Rowohlt Hundert Augen (https://www.rowohlt.de), 272 Seiten, ISBN 978-3-498-00208-4, 22 Euro.

 

SeiboldJürgen Seibold,
Sein oder Totsein

Achtung! Lesen ist gefährlicher, als Sie denken! Ein Mord, ein mysteriöses Shakespeare-Gedicht und ein Buchhändler in Bedrängnis – nach „Schneewittchen und die sieben Särge“ ein neuer packender Fall für Robert Mondrian. Unwiderstehlich!

Nach der Aufklärung des „Schneewittchen-Mordes“ hofft Buchhändler Robert Mondrian auf ruhige Stunden, um sich endlich seiner literarischen Passion zu widmen. Doch prompt stellt ein neuer Mord ihn vor ein Rätsel: Auf einer Frauenleiche findet die Kripo einen Zettel mit einem Shakespeare-Sonett. Mondrian wird als Experte hinzugezogen und erkennt, dass die gereimten Zeilen vertauscht wurden. Sieht er Gespenster, oder will der Mörder ihm eine verschlüsselte Botschaft zukommen lassen? Handelt es sich womöglich um jemanden aus seinem früheren Leben bei Deutschlands geheimstem Geheimdienst?

Jürgen Seibold, Sein oder Totsein, Piper Taschenbuch (https://www.piper.de), 304 Seiten, ISBN 978-3-492-31597-5, 10 Euro.

 

schwarzer-sand_0Cristina Cassar Scalia, Schwarzer Sand

Spannender Krimi mit südlichem Flair, Urlaub mit Action!

Während ein kleines Dorf am Fuße des Ätna von einem Aschenebel eingehüllt wird, macht Alfio Burrano in einer altehrwürdigen Villa einen grausigen Fund: In einem Speiseaufzug krümmt sich der mumifizierte Körper einer Frau, an deren Schädel noch die Reste eines Seidentuchs hängen. Ihr Kopf ist im Neunzig-Grad-Winkel verrenkt und ruht auf einem Pelzmantel. Ihr teures Kostüm, die Perlenketten und das Schminkköfferchen sehen aus, als stammten sie aus einem längst vergangenen Jahrzehnt. Die Polizei steht vor
einem Rätsel.

Giovanna Guarrasi, 39 Jahre alt, tough, gefahrenerprobt und gerade aus Palermo zum mobilen Einsatzkommando versetzt, wird mit dem Fall betraut. Da es sich als unerwartet schwierig erweist, die Identität der Leiche zu ermitteln, ruft sie einen Kommissar im Ruhestand zu Hilfe. Ihre Nachforschungen enthüllen den beiden eine Geschichte voller Abgründe, Neid und Habsucht, die sie immer tiefer in die verschworene Dorfgemeinschaft hineinführt …

Cristina Cassar Scalia, Schwarzer Sand, Limes Paperback (https://www.penguinrandomhouse.de), 432 Seiten, ISBN 978-3-8090-2719-5, 16 Euro.

 

McDermidVal McDermid,
Ein Bild der Niedertracht

Wie immer hochspannenend, Charaktere, die sich entwickeln, ein Plot wie ein Sog, kurzum:
ein Lesevergnügen par excellence!

Im sechsten Cold Case der Krimi-Reihe von Bestseller-Autorin Val McDermid geben ein Toter in einer Hummerfalle und eine skelettierte Leiche in einem Wohnmobil DCI Karen Pirie aus Edinburgh Rätsel auf. Val McDermids sympathisch-kantige Ermittlerin verbeißt sich um so hartnäckiger in einen Cold Case, je unlösbarer das Rätsel scheint.

Was ein Hummerfischer erst für einen besonders guten Fang hält, erweist sich als neuer Fall für DCI Karen Pirie: eine männliche Leiche. Bei dem Toten handelt es sich um den Bruder eines schottischen Politikers, der vor Jahren spurlos verschwunden ist. Zur selben Zeit stößt eine Frau in der Garage ihrer kürzlich verstorbenen Schwester auf ein Wohnmobil, von dem sie nichts wusste – und auf ein menschliches Skelett. Auch dieser Fall landet auf dem Schreibtisch von Cold-Case-Expertin Karen Pirie.

Akribisch und mit untrüglichem Instinkt folgt sie auch dem kleinsten Hinweis – bis in die mondäne Welt des Kunsthandels, in der die toughe Ermittlerin sich denkbar deplatziert fühlt. Da erhält Karen eine beunruhigende Nachricht: Ein Mörder, den sie selbst überführt hatte, ist wieder auf freiem Fuß …

Val McDermid, Ein Bild der Niedertracht, Droemer Paperback
(https://www.droemer-knaur.de), 496 Seiten, ISBN 978-3-426-28268-7, 16,99 Euro.

 

TotengraeberOliver Pötzsch,
Das Buch des Totengräbers

Wieder eins dieser Bücher, das man nicht aus der Hand legen kann - Wien zur Jahrhundertwende – Bestsellerautor Oliver Pötzsch entführt uns mit diesem spektakulären Mordfall in die dunkelsten Ecken der Stadt.

1893: Augustin Rothmayer ist Totengräber auf dem berühmten Wiener Zentralfriedhof. Ein schrulliger, jedoch hochgebildeter Kauz, der den ersten Almanach für Totengräber schreibt. Seine Ruhe wird jäh gestört, als er Besuch vom jungen Inspektor Leopold von Herzfeldt bekommt. Herzfeldt braucht einen Todes-Experten: Mehrere Dienstmädchen wurden ermordet – jede von ihnen brutal gepfählt. Der Totengräber hat schon Leichen in jeder Form gesehen, kennt alle Todesursachen und Verwesungsstufen. Er weiß, dass das Pfählen eine uralte Methode ist, um Untote unter der Erde zu halten. Geht in Wien ein abergläubischer Serientäter um? Der Inspektor und der Totengräber beginnen gemeinsam zu ermitteln und müssen feststellen, dass sich hinter den Pforten dieser glamourösen Weltstadt tiefe Abgründe auftun …

Oliver Pötzsch, Das Buch des Totengräbers, Ullstein Paperback
(https://www.ullstein-buchverlage.de), 448 Seiten, ISBN 9783864931666, 16,99 Euro.

 

BluetengrabAda Fink, Blütengrab

Spannend, verwickelt, abgründig – lesen! Thriller aus der Nachwendezeit. Ein ungleiches Ermittlerduo, sie aus dem Osten, er aus dem Westen.

1993, Ostdeutschland. Auf einem Bett aus Blütenzweigen und den Körper übersät mit germanischen Runen - so wird in einem abgelegenen Waldstück bei Wussnitz eine Mädchenleiche gefunden. Die ehrgeizige Kommissarin Ulrike Bandow und der neue westdeutsche Kollege Ingo Larssen übernehmen ihren ersten gemeinsamen Fall. Rätselhafte Spuren führen das ungleiche Ermittlerpaar bis in die deutsch-deutsche Vergangenheit, wo sie auf eine bisher unentdeckte, bizarre Mordserie stoßen. Jetzt ist der Täter zurückgekehrt, an den Ort, an dem alles begann. Um ihn aufzuhalten, müssen die Ermittler lernen, einander zu vertrauen. Doch das ist nicht einfach, denn Ulrikes eigene Schuld führt zu einem tiefen Abgrund, in den sie niemals schauen wollte …

Ada Fink, Blütengrab, Wunderlich Paperback (https://www.rowohlt.de), 448 Seiten,
ISBN 978-3-8052-0059-2, 16 Euro.

 

LullabyJames Anderson,
Lullaby Road

Lesenswert: mitreißende Sprache, skurrile Charaktere.

Die Wüste im Winter. Fallwinde, Schneestürme, die Sicht unter zehn Meter. Ben Jones, den wir aus „Desert Moon“ kennen, beliefert mit seinem Truck die Road 117. Er selbst sagt über sich, dass er Menschen Zeit verschafft, während sie auf die Entscheidung warten, ob es bei ihnen auf Leben oder Tod hinausläuft. Was soll er also tun, als er um Hilfe gebeten wird? An einem Stop’n’Gone Truck Stop wartet ein kleiner Junge mit einem Zettel auf ihn: Bitte, Ben. Riesenärger. Mein Sohn. Nimm ihn heute. Er heißt Juan. Ich traue nur dir. Sag keinem was.

Mit Kind und Hund im Fahrerhaus erleidet Ben einen Unfall, als ein Truck ihn rammt. Er muss nach Rockmuse fahren, um den Schaden beheben zu lassen. Da erwartet ihn die nächste Katastrophe. John, der Prediger, ist angefahren worden, und liegt halbtot in einem Kino. Seine einzige Überlebenschance ist ein ehemaliger Arzt, der, selber mehr tot als lebendig, in einem Trailer außerhalb der Stadt lebt.

Auch in seinem neuen Kriminalroman erzählt James Anderson von Verbrechen mitten in der Wüste, die scheinbar am Rand geschehen und in die Ben verstrickt wird, obwohl er nur seine Ware ausliefern und in Ruhe gelassen werden will. Doch Ben kann nicht anders. Er stellt sich der Gefahr.

James Anderson, Lullaby Road, Polar Hardcover (https://polar-verlag.de), 374 Seiten, ISBN 978-3-948392-10-9, 22 Euro.

 

SeghersJan Seghers, Der Solist

Knapp und knallhart. Kompromissloses Kopfkino!

September 2017. Der Frankfurter Ermittler Neuhaus stößt zur neu gegründeten Berliner «Sondereinheit Terrorabwehr», die in einer Baracke auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof residiert. Die Bundestagswahlen stehen bevor, in der Hauptstadt hat sich die Gefährdungslage drastisch verschärft. Neuhaus ist ein erfahrener Ermittler, doch die Berliner Kollegen begegnen ihm mit Skepsis. Nur die junge Deutschtürkin Suna-Marie kooperiert mit ihm.

Da erschüttert eine Serie von Morden die Hauptstadt. Das erste Opfer: ein jüdischer Aktivist, das zweite eine muslimische Anwältin, weitere folgen. Was verbindet die Fälle? Neuhaus, der Solist, macht sich auf die Suche. Und in dieser Stadt, in der einen überall die Vergangenheit anspringt und die Gegenwart bedrängt, kämpft er allein. Fast allein.

Jan Seghers, Der Solist, Rowohlt Hundert Augen (https://www.rowohlt.de), 240 Seiten, ISBN 978-3-498-05848-7, 20 Euro.

 

Lone_TheilsLone Theils, Falsche Gesichter

Ein weiterer Bestseller aus Dänemark mit der grandiosen Ermittlerin und Journalistin Nora Sand – spannender und packender Krimi. Erscheint am 16.02.2021.

Der Polizeipräsident eines englischen Städtchens wird ermordet. Enthauptet. Seine Hinrichtung gefilmt und ins Netz gestellt. Alles deutet auf einen islamistischen Hintergrund. Doch als Journalistin Nora Sand vor Ort ermittelt, stellt sie fest, dass es in Toppinghham keine Islamisten gibt. Dafür jedoch eine Menge Menschen, die den korrupten Polizisten keinesfalls vermissen. Und es gibt junge Mädchen, um die sich niemand kümmert. Die nachts durch die Straßen irren, ohne dass das Gesetz eingreift.

Lone Theils, Falsche Gesichter, Rowohlt Taschenbuch (https://www.rowohlt.de), 480 Seiten,
ISBN 978-3-499-00003-4, 10 Euro.

 

ConnellyMichael Connelly, Late Show

Ein Krimi, wie er sein muss: Spannend bis zum geht nicht mehr, witzig, überzeugende Charaktere.

Niemand im Police Department von L.A. arbeitet gerne in der Nachtschicht. Auch Detective Ballard nicht – und sie tut es nicht freiwillig. Als die junge Frau es gewagt hat, ihren Vorgesetzten wegen sexueller Nötigung anzuklagen, ist sie in die Late Show strafversetzt worden, wo morgens nach Schichtende jeder Fall abgegeben werden muss. Für eine ehrgeizige und begabte Ermittlerin wie Renée ist das besonders hart.

Auch wenn sie tagsüber beim Stand-up-Paddeln am Venice Beach den Kopf freizukriegen versucht – zwei Fälle kann sie einfach nicht vergessen: Eine junge Frau wurde halbtot auf dem Santa Monica Boulevard gefunden, und in derselben Nacht hat ein Mann fünf Menschen in einem Club erschossen. Renée beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Tagsüber. Wenn die gleißende Sonne über L.A. die Schattenseiten der Stadt so dunkel macht, als wäre es tiefste Nacht.

Michael Connelly, Late Show, Kampa Taschenbuch (https://kampaverlag.ch),
432 Seiten, ISBN 978 3 311 15507 2, 10 Euro.

 

ShadowbrookSusan Fletcher, Das Geheimnis von Shadowbrook

Stimmungsvoller, spannender Pageturner mit einer starken Protagonistin.

Die junge Botanikerin Clara Waterfield wird 1914 aus London auf ein Anwesen nach Gloucestershire gerufen, um dort ein Palmenhaus einzurichten. Sie findet einen üppigen, verwunschenen Garten vor – doch das clematisbewachsene Haus wirkt seltsam abweisend, die meisten Räume sind verschlossen und der Besitzer, Mr. Fox, ist nur selten anzutreffen –, und nachts scheint es zu spuken. Doch Clara macht sich unerschrocken daran, die Geheimnisse von Shadowbrooks zu ergründen und macht dabei eine ungeheuerliche Entdeckung, die ihr weiteres Leben
verändern wird …

Susan Fletcher, Das Geheimnis von Shadowbrook, Insel Taschenbuch
(https://www.suhrkamp.de), 446 Seiten, ISBN: 978-3-458-68120-5, 11 Euro.

 

WindsorS J Bennett,
Das Windsor-Komplott -
Die Queen ermittelt

Perfekt, uneingeschränktes Lesevergnügen! »Das Windsor-Komplott« ist der erste Fall für Queen Elizabeth als heimliche Detektivin und der erste Band einer humorvollen Cosy-Crime-Reihe aus England.

Wer hätte das geahnt: Queen Elizabeth hat eine heimliche Passion – sie löst für ihr Leben gern Kriminalfälle! Unerkannt, versteht sich, den Ruhm müssen andere ernten.
Als während einer Feier auf Schloss Windsor ein russischer Pianist unter ausgesprochen peinlichen Umständen ums Leben kommt, wittert der MI5 sofort ein Komplott Wladimir Putins. Die Queen ist not amused über so viel politisch brisanten Übereifer. Da muss eingegriffen werden, aber diskret, versteht sich.

Queen Elizabeth zieht ihre neue nigerianische Privatsekretärin Rozie ins Vertrauen, die bald ebenso diskret wie beherzt ihre Kompetenzen überschreiten muss. Wird es den beiden Frauen gemeinsam gelingen, dem wahren Mörder auf die Spur zu kommen, bevor der MI5 größere diplomatische Verwicklungen auslöst?

Mit Queen Elizabeth und Rozie hat die britische Autorin S J Bennett ein hinreißendes Ermittler-Paar geschaffen, das nicht nur Fans von humorvollen cosy Krimis aus England schnell ans Herz wachsen wird.

S J Bennett, Das Windsor-Komplott - Die Queen ermittelt, Knaur Hardcover
(https://www.droemer-knaur.de), 320 Seiten, ISBN 978-3-426-22740-4, 18 Euro.

 

die-kleine-schwester-9783257611380Raymond Chandler,
Die kleine Schwester

Großer Hollywood-Roman des Kultautors. Kann man auch zweimal lesen. Mindestens. Wie alle Werke von
Raymond Chandler.


Orfamay Quest kommt aus der Provinz nach Los Angeles. Sie sorgt sich um ihren vermissten Bruder. Das ist die Version, die sie Privatdetektiv Philip Marlowe auftischt. Die Spur führt hinter die Kulissen von Hollywood, wo Orfamays große Schwester ein Leinwandstar ist. Marlowe gerät in eine Welt aus Gangstern und Glamour, Cops und Fedoras. Ein Meisterwerk mit wunderbarster Film-noir-Atmosphäre. Und gleichzeitig eine gnadenlose Entlarvung der Traumfabrik.

Raymond Chandler, geboren 1888 in Chicago, wuchs in England auf. Er übte verschiedenste Berufe aus, bevor er ab 1932 ernsthaft zu schreiben begann. Chandler wurde nicht nur mit seinen Romanen um den Privatdetektiv Philip Marlowe zum Klassiker der Kriminalliteratur. Er verfasste auch berühmte Drehbücher für Billy Wilder und Alfred Hitchcock. Raymond Chandler starb 1959 in La Jolla, Kalifornien.

Raymond Chandler, Die kleine Schwester, Diogenes (https://www.diogenes.ch),
352 Seiten, ISBN 978-3-257-61138-0, 20,99 Euro.

 

HeavenMyHome-Locke_Fj2020Attica Locke,
Heaven, My Home

Ein intellektuell anspruchsvoller Krimi, der zum Nachdenken anregt.

In Marion County soll ein Mord von einem Afroamerikaner an einem weißen Kind begangen worden sein. Texas Ranger Darren Mathews ist auf der Suche nach dem 9-jährigen Levi King, der allein in der Dunkelheit des riesigen Caddo-Sees in einem Boot verschwunden ist. Zuletzt hat ihn Leroy Page gesehen, der hilflos mitansehen musste, wie sich auf seinem verpachteten Land ein Trailer Park mitsamt Anhänger der rassistischen Bruderschaft ABT ansiedelte. Sie haben ihn nicht nur bedroht, sein Haus mit rassistischen Sprüchen verunstaltet, sie unterstellen ihm auch, den Jungen getötet zu haben.

Mathews wird von seinem Vorgesetzten an den See beordert, um letzte Beweise gegen die arische Bruderschaft zu sammeln, bevor Trump Präsident wird. Selbst plagen ihn private Sorgen. Seine Ehe ist in dem prekären Zustand der Wiederannäherung und seine Karriere liegt in den Händen seiner Mutter, die eine Waffe an sich gebracht hat, die Mathews Verwicklung in einen Mord beweist.

Jahrhundertealte Verdächtigungen und Vorurteile angesichts eines sich verändernden politischen Klimas brechen neu auf, während Mathews sich bemüht, den Jungen zu finden und sich selbst zu retten.

Attica Locke, Heaven, My Home, Polar Verlag (https://polar-verlag.de), 22 Seiten,
ISBN 978-3-945133-91-0, 22 Euro.

 

DerersteMenschXavier-Marie Bonnot,
Der erste Mensch

Ein brillanter Krimi, der sich von der Masse abhebt.

Die Calanques vor Marseille, tiefe Küsteneinschnitte, türkis glitzerndes Wasser, schroffe Felsen und versteckte Buchten. Doch etliche Meter unter der Wasseroberfläche liegt noch eine ganz andere Welt: jahrtausende alte Unterwasserhöhlen, an deren Wänden prähistorische Felszeichnungen prangen.

Der Archäologe und erfahrene Taucher Rémy Fortin erforscht die Höhlenmalereien, als er panikartig auftaucht und dabei schwerste Verletzungen erleidet. Seine letzten Fotos zeigen gigantische Stalagmiten, eine rätselhafte Hirschkopfstatue und den Schatten einer riesigen Gestalt. Hauptkommissar Michel de Palma, der »Baron« von Marseille, begibt sich auf eine prähistorische Spurensuche und stößt auf ungeklärte Morde, die einem uralten Ritual folgen.

Xavier-Marie Bonnot, Der erste Mensch, Unionsverlag (http://www.unionsverlag.com), 352 Seiten, ISBN 978-3-293-00555-6, 19 Euro.

 

Christos_T1965_Der_erste_Fall_fuer_Tho_206390Thomas Christos, 1965 - Der erste Fall für Thomas Engel

Nichts ist je vergessen – ein grausamer Leichenfund in einer Ruine bei Düsseldorf führt die Ermittler zurück in ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte ... Zeitgeschichte und gleichzeitig spannender Kriminalroman: der Beginn einer Reihe um den jungen Kommissar Thomas Engel. Unheimlich spannend!

Düsseldorf, 1965: Für den jungen Kommissar Thomas Engel ist die Stadt am Rhein der verheißungsvolle Beginn eines neues Lebens. Als er zum ersten Mal ein Konzert der Rolling Stones sieht, gibt es für ihn kein Weg zurück, die Provinz liegt weit hinter ihm. Er stürzt sich in das Leben und in seine Arbeit, die ihm gleich einen spannenden Fall beschert. Ein junges Mädchen wird in der Ruine Kaiserswerth tot aufgefunden. Engel versteht nicht, dass seine Kollegen nicht gleich die Spur verfolgen, die geradewegs in die dunklen 1930er Jahre führt. Versucht man etwas vor ihm zu verheimlichen, und warum will niemand sehen, was so offensichtlich auf der Hand liegt?

Thomas Christos ist das Pseudonym des Drehbuchautors Christos Yiannopoulos. 1964 kam er als Sohn griechischer Gastarbeiter nach Deutschland. Er studierte Germanistik und Pädagogik in Düsseldorf und schrieb bereits mit 24 Jahren sein erstes Drehbuch, das auch verfilmt wurde. Danach war er hauptsächlich Drehbuchautor für das Fernsehen und wirkte an vielen erfolgreichen Produktionen mit. Unter anderem wurde er für seinen Film »Schräge Vögel« für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Er lebt zurzeit in Düsseldorf.

Thomas Christos, 1965 - Der erste Fall für Thomas Engel, Blanvalet
(https://www.randomhouse.de), Hardcover mit Schutzumschlag,
400 Seiten, ISBN 978-3-7645-0719-0, 20 Euro.

 

KillerRockAndrew Cartmel, Killer Rock

Schräg, spannend –
gute Kost für den Krimi- und Vinylfreaks!

Valerian war eine britische Rock-Ikone der 1960er Jahre, die Leadsängerin der gleichnamigen Band Valerian. Sie hatte sich damals unter tragischen Umständen das Leben genommen, ihr Kind war verschwunden, entführt und getötet, wie viele Leute mutmaßen.

Und jetzt steht plötzlich ein mysteriöser Klient, »the Colonel«, auf der Matte und beauftragt den Vinyl-Detective, das Kind zu finden. Eigentlich nicht sein Job, aber im Hintergrund gibt es eine wertvolle LP als Lockmittel.

Zusammen mit seiner Crew – seiner Freundin Nevada, Kumpel Tinkler und der unwahrscheinlichen Taxifahrerin Clean Head – macht er sich an die Arbeit und gräbt sich tief in die Popgeschichte der Sixties, trifft einen Ex-Gitarristen von Frank Zappa und andere wunderliche Menschen aus der großen Ära des Rocks.

Drogen sind natürlich auch im Spiel, damals wie heute. Das macht die Sache entschieden ungemütlich. Hinzu kommt, dass an dem Schicksal des verschwundenen Kindes nicht nur nette Menschen interessiert sind …

Andrew Cartmel, Killer Rock, suhrkamp taschenbuch (https://www.suhrkamp.de), Taschenbuch, 439 Seiten, ISBN 978-3-518-46971-2, 10,95 Euro.

 

Foley_LNeuschnee_207603Lucy Foley, Neuschnee

Der internationale Bestseller – gute Leseunterhaltung: Ein spannender Thriller, bei dem man lange nicht weiß, wer der Mörder ist.

Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die eindrucksvolle Landschaft und gehen auf die Jagd – doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet. Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert …

Lucy Foley hat in der Verlagsbranche gearbeitet, bevor sie ihren großen Traum wahr machte und sich ganz dem Schreiben widmete. Wenn sie nicht gerade mörderisch spannende Thriller entwickelt, malt und reist sie leidenschaftlich gern. Die Idee für den Mega-Bestseller des Winters entstand, nachdem sie einen wildromantischen und besonders abgelegenen Ort in den schottischen Highlands besucht hatte, der sie einfach nicht mehr losließ. Lucy Foley lebt in London.

Lucy Foley, Neuschnee, Penguin Verlag (https://www.randomhouse.de), Paperback, Klappenbroschur, 432 Seiten, ISBN 978-3-328-10492-6, 15 Euro.

 

MurderSwingAndrew Cartmel, Murder Swing

Easy listening bzw. reading. Da ist Rhythmus drin, das liest man gerne und mit zunehmender Begeisterung! Mehr!

London, heute: Er ist ein Plattensammler, ein Spezialist für äußerst seltene LPs, die er kauft und verkauft. Die Jobbeschreibung auf seiner Visitenkarte lautet: ›Vinyl-Detektiv‹. Und manche Leute nehmen das ganz wörtlich – so wie die geheimnisvolle Nevada Warren, die ihn für eine Unsumme anheuert, um für einen anonymen Auftraggeber eine Platte zu finden, die zu der schmalen Produktion eines winzigen kalifornischen Jazz-Labels gehört, das in den 1950ern nur ein Jahr existierte.

Bald häufen sich seltsame Todesfällen, die allesamt mit dieser Platte zu tun haben könnten. Aber was könnte auf ihr zu hören sein, was sie so ungemein wertvoll macht? Und was hat einer der mächtigsten Konzerne der weltweiten Unterhaltungsindustrie damit zu tun? Zu allem Überfluss hat unser Detektiv bald auch noch die »Aryian Twins« Heinz und Heidi an der Hacke, zwei ziemlich extravagante Killer …

Andrew Cartmel, Murder Swing, Suhrkamp Taschenbuch (www.suhrkamp.de), 526 Seiten, ISBN 978-3-518-46937-8, 9,95 Euro.

 

Ray Celestin, Todesblues in ChicagoRay Celestin,
Todesblues in Chicago

Authentisch, spannend, macht Spaß zu lesen.

Sommer 1928. Aus den Flüsterkneipen dringen neue Jazzklänge, während die Bewohner Chicagos vor Hitze fast wahnsinnig werden. Gleich drei Verbrechen halten die Stadt in Atem: die Entführung einer Fabrikantenerbin, der Gifttod mehrerer Mitglieder der High Society und ein Mord im Rotlichtviertel, dessen Opfer die Augen aus den Höhlen entfernt wurden. Die Pinkerton-Detektive Ida Davis und Michael Talbot ermitteln – und folgen einer gefährlichen Spur, die sie direkt in die Kreise des größten Mafiabosses aller Zeiten führt: Al Capone.

Ray Celestin studierte Asiatische Kunstgeschichte und Sprachen in Großbritannien. Er ist Drehbuchautor für Film und Fernsehen und veröffentlichte bereits mehrere Kurzgeschichten. Für »Höllenjazz in New Orleans«, seinen Debütroman, wurde er mit dem John-Creasey-Award der Crime Writers' Association ausgezeichnet. Der Roman eroberte die britischen Bestsellerlisten und Feuilletons im Sturm. Derzeit schreibt Ray Celestin an seinem dritten Roman.

Ray Celestin, Todesblues in Chicago, Piper (www.piper.de), 592 Seiten, Klappenbroschur, ISBN 978-3-492-06104-9, 16 Euro.

 

Adler-OlsenJussi Adler-Olsen,
Miese kleine Morde

Meisterhafter und rabenschwarzer Krimi vom dänischen Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen!

Wie freimütig diese Frauen doch reden! Sitzen beim Friseur und beratschlagen mit ihm oder ihrer besten Freundin, wie sie sich am besten ihres Ehemanns entledigen könnten. Lars Hansen, gerade selbst von seiner Frau verlassen und in akuten Geldnöten, muss nicht lange überlegen. Was für eine Geschäftsidee! Ja, gegen eine anständige Bezahlung kann er die Damen nachhaltig von ihren Gatten erlösen. Nur Blut darf dabei nicht fließen, auf keinen Fall. Und so scheffelt Hansen ein kleines Vermögen, der Bedarf scheint groß, seine Methode unangreifbar. Doch dann geschieht etwas, das die Konstruktion seines neuen Doppellebens maximal
ins Wanken bringt.

Jussi Adler-Olsen, Miese kleine Morde, dtv (www.dtv.de),
ISBN 978-3-423-21762-0, 10 Euro.

 

WinslowDon Winslow, Frankie Machine

Ein Juwel. Knappe Sprache, prägnante Dialoge, treibende Handlung. Genial. Lesefreude pur - der Kult-Roman des internationalen Bestseller-Autors Don Winslow.

Jeder weiß, dass Frank Macchiano, 62, ein gesetzestreuer Bürger ist, mit seinem Angelladen und seinem Surfbrett praktisch nicht wegzudenken vom Strand von San Diego. Kaum einer weiß, dass er einmal Präsidenten die Hand geschüttelt hat – und jeden beseitigt, der der italienischen Mafia ein Dorn im Auge war. Denn Frank war Frankie Machine, der gnadenloseste Mafiakiller der Westküste. Jetzt gibt es jemanden, den es nicht die Bohne interessiert, dass Frank längst im Ruhestand ist. Jemanden, der seinen Tod will, um jeden Preis. Das Problem: Die Liste der möglichen Verdächtigen ist verdammt lang.

Don Winslow, Frankie Machine, Droemer Taschenbuch (www.droemer-knaur.de), 384 Seiten, ISBN 978-3-426-30659-8, 10,99 Euro.

 

PerthDavid Whish-Wilson,
Die Gruben von Perth

Hochspannend, hardboiled und elegant.

Perth, 1979. Der Goldpreis schießt in die Höhe, der Bergbau spült Unmassen von Geld nach Western Australia. Frank Swann, der aus dem Polizeidienst ausgeschieden ist, schlägt sich als Privatdetektiv durch. Er soll den Selbstmord eines renommierten Geologen untersuchen und gerät in einen besonders dreisten Schwindel mit Schürfrechten, in den so ziemlich alle verwickelt sind: die Mafia, Biker Gangs, die für jeden arbeiten, der gut zahlen, die große Politik und das Big Business sowieso.

Gleichzeitig führt Swann seinen Privatkrieg gegen eine total korrupte Polizei weiter. Seine Gegner sind noch lange nicht aus dem Verkehr gezogen, sondern formieren sich in verschiedenen Koalitionen immer wieder neu. Allerdings sind auch Swanns Methoden inzwischen mindestens ebenso robust wie die seiner Feinde ...

David Whish-Wilson, Die Gruben von Perth, Suhrkamp Taschenbuch (www.suhrkamp.de), 320 Seiten, ISBN 978-3-518-46891-3, 9,95 Euro.

 

Mark Douglas-Home, Sea DetectiveMark Douglas-Home,
Sea Detective:
Der Sog der Tiefe

Trocken, mit Wortwitz,
spannend bis zum Geht-nicht-mehr!


Durch die schmutzige Windschutzscheibe seines Wagens sieht er die junge Frau. Ganz reglos schaut sie aufs Meer, eine gefühlte Ewigkeit lang. Cal McGill packt die Neugierde – was hat sie an den entlegenen Strand getrieben, was sucht sie dort? Seine Neugier mündet in einen neuen Fall, als er herausfindet, dass 26 Jahre zuvor eine andere junge Frau am selben Strand stand, bevor sie ins Meer ging. Laut Angaben der Polizei tötete sie sich selbst und ihr ungeborenes Kind. Cal kommen Zweifel an dieser Version, doch bei seinen Nachforschungen gerät er an eine Küstengemeinde, die beharrlich schweigt.
Zu beharrlich.

Mark Douglas-Home, Sea Detective: Der Sog der Tiefe, rororo Taschenbuch (www.rowohlt.de), ISBN 978-3-499-27247-9, 9,99 Euro.

 

Beer_ADer_zweite_Reiter_1_175432Alex Beer, Der zweite Reiter

Spannender, gut recherchierter, atmosphärischer Krimi!
Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines angeblichen Selbstmörders. Als erfahrener Ermittler traut er der Sache nicht über den Weg. Da er keine Beweise vorlegen kann und sein Vorgesetzter nicht an einen Mord glaubt, stellen er und sein junger Assistent selbst Nachforschungen an. Eine packende Jagd durch ein düsteres, von Nachkriegswehen geplagtes Wien beginnt, und bald schwebt Emmerich selbst in tödlicher Gefahr ...
Alex Beer, Der zweite Reiter, Limes Verlag
(www.randomhouse.de), 384 Seiten, ISBN 978-3-8090-2675-4, 19,99 Euro.

 

Dobyns_SIst_Fat_Bob_schon_tot_172848_2Stephen Dobyns,
Ist Fat Bob schon tot?

Stark! Mit umwerfender Situationskomik und lakonischen Dialogen jagt Stephen Dobyns seine Helden durch eine höchst raffinierte Krimigeschichte, die in einem so furiosen wie unerwarteten Showdown mündet. Ein Lesevergnügen für alle Freunde des schrägen Humors.
Connor Raposo wird zufällig Zeuge eines grässlichen Unfalls: Ein Motorradfahrer ist gegen einen Laster geprallt, die Identifizierung gestaltet sich schwierig. Ist der Tote tatsächlich Robert »Fat Bob« Rossi? Und war es tatsächlich ein tragischer Unfall? Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse, Morde geschehen, Leute verschwinden, die Polizei tritt auf den Plan – und mittendrin Connor, der von einer aberwitzigen Situation in die nächste stolpert, bis ihm dämmert, dass man auch hinter ihm her ist. Stephen Dobyns ist vielfach preisgekrönter Poet und Thrillerautor. Er lebt in Westerly, Rhode Island. Bekannt wurde er mit seinem Psychothriller "Die Kirche der toten Mädchen". Zuletzt erschien bei C. Bertelsmann "Das Fest der Schlangen".
Stephen Dobyns, Ist Fat Bob schon tot?, C. Bertelsmann (www.randomhouse.de),
464 Seiten, ISBN 978-3-570-10230-5, 19,99 Euro.

 

KatzenbachJohn Katzenbach, Die Grausamen

Genial, ein atemloser Krimi, den man nicht mehr aus der Hand legen will und kann, abgründig, packend.
Eigentlich sollte es nur ein kurzer Weg sein. Wie immer. Unzählige Male schon ist die dreizehnjährige Tessa Gibson in dem noblen Vorort, in dem sie lebt, von ihrer besten Freundin nach Hause gelaufen. Doch in dieser Herbstnacht kommt sie dort nicht an, verschwindet spurlos, wie vom Erdboden verschluckt. Die Stadt ist schockiert, Angst breitet sich aus, Tessas Familie zerbricht – der Fall wird nie aufgeklärt. Zwanzig Jahre später werden zwei abgehalfterte Ermittler auf den Fall angesetzt. Gabriel („Gabe") ist Alkoholiker, traumatisiert von einer Familientragödie. Marta, eine ehemalige Drogenfahnderin, hat bei der Verfolgung eines Dealers versehentlich ihren Partner erschossen. Die beiden stoßen auf eine bislang unentdeckte Spur: Kurz nach Tessas Verschwinden ereigneten sich vier brutale Morde an jungen Männern, und offenbar besteht eine Verbindung zwischen diesen Verbrechen. Bei ihren Nachforschungen wird schnell klar, dass die Polizeiführung keinerlei Interesse an der Wahrheit hat. Wer nachbohrt, spielt mit seinem Leben. Und das gilt nicht zuletzt für Gabe und Marta ...
John Katzenbach, Die Grausamen, Droemer Taschenbuch (www.droemer-knaur.de),
576 Seiten, ISBN 978-3-426-30603-1, 16,99 Euro.

 

DominicSmith_1Dominic Smith, Das letzte Bild der Sara de Vos

Spannende Geschichte eines Gemäldes des 17. Jahrhunderts, eleganter Kunstkrimi auf drei Zeitebenen.
Sara de Vos ist 1631 die erste Malerin, die in die Meistergilde in Amsterdam aufgenommen wird. 300 Jahre später ist nur noch ein einziges ihrer Gemälde erhalten. Das Bild hängt über dem Bett eines reichen, etwas ruhelosen New Yorker Anwalts. Ohne böse Absichten kopiert eine junge Australierin das Bild. Doch die Kopie wird in Umlauf gebracht, mit erschütternden Konsequenzen. Jahrzehnte später treffen die beiden Bilder, die Fälscherin und der Anwalt noch einmal aufeinander …
Dominic Smith, Das letzte Bild der Sara de Vos, Ullstein Hardcover (www.ullsteinbuchverlage.de), ISBN 9783550081873, 20 Euro.

 

ReykjavikArnaldur Indriðason,
Nacht über Reykjavík


Ein Island Krimi, nordisch gut, geheimnisvoll und spannend.
Der junge, grüblerisch veranlagte Erlendur Sveinsson hat vor Kurzem seine Tätigkeit als Streifenpolizist in Reykjavík aufgenommen. In den Nachtschichten lernt er die dunklen Seiten der isländischen Hauptstadt kennen: betrunkene Autofahrer, häusliche Gewalt, Einbrüche, Drogenhandel. Ihn bewegt das Schicksal von Randfiguren der Gesellschaft. An einem Wochenende wird ein Obdachloser in einem Tümpel am Stadtrand ertrunken aufgefunden, und eine junge Frau verschwindet spurlos. Beide Fälle lassen Erlendur keine Ruhe, und er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln ...
Arnaldur Indriðason, Nacht über Reykjavík, Bastei Lübbe Hardcover (www.luebbe.de), 382 Seiten, ISBN 978-3-431-03907-8, 22 Euro.

 

Dead-Money-CoverRay Banks, Dead Money

Knallhart, trocken, mit Wortwitz,
spannend bis zum geht-nicht-mehr!

In Dead Money, dem ersten Roman des schottischen Kultautors Ray Banks, der auf Deutsch erscheint, führt ein gezinktes Pokerspiel für Alan Slater im Hause seines Freundes Les Beale dazu, dass sein bisher eher beschauliches Leben zwischen Sex und Alkohol aus dem Ruder läuft. Plötzlich muss eine Leiche entsorgt werden und Alan findet sich in der Verantwortung für Spielschulden, die er nicht selbst angehäuft hat. Während er versucht, die Kontrolle über seine Frau, deren Hund, seinen Job, seine Affäre und seinen Alkoholkonsum zu behalten, machen Beales Probleme ihm zunehmend das Leben schwer. 1977 im schottischen Kirkcaldy geboren, verbrachte Ray Banks seine Zeit zunächst mit einem angefangenen Studium und diversen Jobs vom Hochzeitssänger bis zum Croupier. Letzteres gab er auf, als ein bewaffnetes Überfallkommando ein Fahrzeug in das Kasino rammte. Heute lebt er als Autor in Edinburgh. Seine Werke werden für ihre moralische und emotionale Komplexität gelobt.
Ray Banks, Dead Money, polar Verlag (www.polar-verlag.de), Klappbroschur, 208 Seiten, ISBN 978-3-945133-04-0, 12,90 Euro.

 

DrohnenlandTom Hillenbrand, Drohnenland

Geht unter die Haut, will man nicht aus der Hand legen. Und dann noch mal lesen.
Wozu Zeugen vernehmen, wenn all ihre Bewegungen und Gespräche bereits auf einer Festplatte archiviert sind? Warum Tatorte begehen, wenn fliegende Polizeidrohnen bereits alles abfotografiert haben? Als ein Brüsseler Parlamentarier auf einem Feld nahe der Hauptstadt ermordet aufgefunden wird, glaubt Kommissar Aart van der Westerhuizen zunächst, den Fall mithilfe des beinahe allwissenden Europol-Fahndungscomputers und der brillanten Forensikerin Ava Bittmann rasch lösen zu können. Und tatsächlich gibt es verblüffend schnell einen Verdächtigen. Doch dann entdeckt er immer mehr Hinweise darauf, dass die digitale Datenspur manipuliert wurde – und gerät in eine Verschwörung, die ganz Europa in seinen Grundfesten zu erschüttern droht.
Tom Hillenbrand, Drohnenland, Kiepenheuer & Witsch (www.kiwi-verlag.de), Taschenbuch, 432 Seiten, ISBN 978-3-462-04662-5, 9,99 Euro.

 

Larsson_3Asa Larsson, Denn die Gier
wird euch verderben

Düster, nordisch, atemberaubend spannend!
Eine Frau namens Sol-Britt wird in der Nähe Kirunas mit einer Heugabel grausam ermordet. Zunächst wird ihr Liebhaber
verdächtigt. Doch Staatsanwältin Rebecka Martinsson und Polizistin Anna-Maria Mella setzen sich näher mit Sol-Britts Familienverhältnissen auseinander – und stoßen auf verdächtig viele tödliche Unglücksfälle unter den Vorfahren ihrer Familie. Die Spur führt ins Kiruna von 1914: Sol-Britts Großmutter kam damals als junge, bildhübsche Lehrerin mit riesigen Erwartungen in die frisch gegründete Eisenerz-Stadt. Als sie mit dem mächtigsten Mann Kirunas, dem Bergwerksdirektor, eine Liaison eingeht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch der einflussreiche Mann, von allen nur »König von Lappland« genannt, hat in den politisch unruhigen Zeiten ganz anderes im Sinn, als seiner jungen Liebhaberin eine sichere Zukunft zu bieten.
Asa Larsson, Denn die Gier wird euch verderben, C.Bertelsmann (www.randomhouse.de), Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-570-10101-8, 19,99 Euro.

 

WoodrellDaniel Woodrell,
Im Süden - Die Bayou-Trilogie

Atmosphärisch dicht, Abgründe tun sich auf,
in denen man gerne versinkt.
Nur wenigen Autoren gelingt es, einen Thrillerplot mit poetischer Eindringlichkeit zu verbinden. Daniel Woodrell ist mit seiner Bayou-Trilogie ein solches Meisterwerk geglückt. Folgen Sie ihm in die schwülen Sümpfe Louisianas. Korruption, Gewalt, Rassismus, Armut und der unbedingte Wille zum Überleben zeichnen die Welt Woodrells aus. Was an Woodrells Anatomie des amerikanischen Albtraums fasziniert, ist nicht nur die packende, sprachlich virtuose Schilderung von Kriminalität und Milieu, sondern seine Kunst, in den getriebenen Figuren, den Außenseitern und Verlierertypen, immer wieder Menschlichkeit aufblitzen zu lassen.
Daniel Woodrell, Im Süden - Die Bayou-Trilogie, Heyne Taschenbuch
(www.randomhouse.de), 656 Seiten, ISBN 978-3-453-43670-1, 10,99 Euro.

 

Anthony Horowitz, Das Geheimnis des weißen BandesAnthony Horowitz,
Das Geheimnis des weißen Bandes -
Ein Sherlock-Holmes-Roman

Trifft genau den Ton, den man so und nicht anders genießen möchte – und mit diesem neuem Fall auch kann. Erstmals seit dem Tod von Arthur Conan Doyle erscheint ein neuer Roman um den genialsten Detektiv aller Zeiten, aus der Feder des internationalen Bestsellerautors Anthony Horowitz. Es ist Sherlock Holmes‘ spektakulärster Fall.
Am Abend eines ungewöhnlich kalten Novembertages im Jahr 1890 betritt ein elegant gekleideter Herr die Räume von Sherlock Holmes‘ Wohnung in der Londoner Baker Street 221b. Er wird von einem mysteriösen Mann verfolgt, in dem er den einzigen Überlebenden einer amerikanischen Verbrecherbande erkennt, die mit seiner Hilfe in Boston zerschlagen wurde. Ist der Mann ihm über den Atlantik gefolgt, um sich zu rächen? Als Holmes und Watson den Spuren des Gangsters folgen, stoßen sie auf eine Verschwörung, die sie in Konflikt mit hochstehenden Persönlichkeiten bringen wird ? und den berühmten Detektiv ins Gefängnis, verdächtigt des Mordes. Zunächst gibt es nur einen einzigen Hinweis: ein weißes Seidenband, befestigt am Handgelenk eines ermordeten Straßenjungen …
Anthony Horowitz, Das Geheimnis des weißen Bandes - Ein Sherlock-Holmes-Roman, Insel Verlag (www.suhrkamp.de), g ebunden, 350 Seiten, ISBN 978-3-458-17543-8, 19,95 Euro.

 

Dominique Manotti, Roter GlamourDominique Manotti,
Roter Glamour

Sex + Medien + Politik = Spannung pur!
Ein Krimi der Extraklasse.
Über der Türkei explodiert ein Flugzeug voller Waffen. In Paris wird eine Frauenleiche auf einem verlassenen Parkplatz abgeladen. Zwischen beiden Ereignissen liegen viele tausend Kilometer, und doch ... Präsidentenberater François Bornand versucht eine Staatskrise zu verhindern und schickt seinen Mann fürs Grobe ins Rennen. Mord und Verrat häufen sich – im Namen der Staatsräson? Bei ihrer Ermittlung kommt Polizistin Noria Ghozali der Sphäre der Macht gefährlich nahe. Roter Glamour wurde mit dem ›Prix Mystère de la Critique‹ und dem ›Prix du roman noir du Festival de Cognac‹ ausgezeichnet und fürs Kino verfilmt.
Dominique Manotti, Roter Glamour, Ariadne Krimi 1192 (www.argument.de),
ISBN 978-3-86754-192-3, 12,90 Euro.

 

BalkanblutAndy Lettau, Balkanblut

Spannend und gut geschrieben, macht Lust
auf mehr vom Autor.

Kroatien zu Beginn des Bürgerkriegs 1991. Die junge und hübsche Zdenka Badric wird Zeugin eines Massakers, bei dem von Serben ein ganzes Dorf ausgelöscht wird. Als einzige Überlebende ist sie fortan die Sexgespielin eines Mannes, dem sie hilflos ausgeliefert ist. Sie verliert ihre Unschuld und findet Zlatko ebenso anziehend wie abstoßend. Es folgt eine gefährliche Odyssee durch halb Europa. Zwanzig Jahre später liegt der Krieg weit zurück, Zdenka arbeitet unter neuer Identität als deutsch-kroatische Kommissarin im Ruhrgebiet und wird an den Tatort eines Verbrechens gerufen Unvermittelt wird sie mit den Schatten der Vergangenheit konfrontiert. Um nicht zuzulassen, dass sie in einen Sumpf des Verbrechens hineingezogen wird, hat sie nur eine Wahl: Sie muss als Hüterin des Gesetzes die Dinge selber in die Hand nehmen und einen ehemaligen Peiniger zur Strecke bringen.
Andy Lettau, Balkanblut, Blitz Verlag (www.blitz-verlag.de), 278 Seiten, Hardcover/Schutzumschlag, ISBN 978-3-89840-297-2, 15,95 Euro.

 

EisMelanie McGrath, Im Eis

Sehr dicht, sehr atmosphärisch – ein Leseabenteuer wegen Landschaft und Plot.
Ellesmere Island, ein paar hundert Kilometer südlich des Nordpols. Eine gewaltige, einsame Eislandschaft. Zwei amerikanische Touristen reisen zu einem Jagdausflug an. Sie werden geführt von Edie Kiglatuk, einer Inuk-Frau und erfahrenen Arktis-Jägerin. Der Ausflug endet für einen der Männer tödlich. Die Umstände seines Todes bleiben ungeklärt. Ayaynuaq heißt es in der Sprache der Inuit: Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Als die Dorfältesten beschließen, die Sache auf sich beruhen zu lassen, geht Edie ihren eigenen Weg. Sie will die Wahrheit. Und ahnt nicht, dass sie sich damit mächtige Feinde macht. Sehr mächtige Feinde …

Melanie McGrath, Im Eis, Rowohlt Verlag (www.rowohlt.de), Hardcover, 464 Seiten,
ISBN 978-3-463-40594-0, 19,95 Euro.

 

Daniel Easterman, Die zweite KreuzigungDaniel Easterman,
Die zweite Kreuzigung

Kann man nicht aus der Hand legen!
Am Morgen des ersten Weihnachtstags werden auf einem englischen Landsitz der alte Gerald Usherwood und sein Freund ermordet aufgefunden – gekreuzigt im Arbeitszimmer. Ethan, Kriminalkommissar und einer von Usherwoods Enkeln, wird verdächtigt, die grausame Tat begangen zu haben. Doch gemeinsam mit der Archäologin Sarah findet er bald heraus, dass die Ursachen des Mordes zu den Tagen der ersten Christen zurückführen. Eine atemlose Jagd durch Europa und Nordafrika beginnt.
Daniel Easterman, Die zweite Kreuzigung,
Übersetzer: Helmut Ettinger, aufbau Verlag
(www.aufbau-verlag.de) ,Taschenbuch, 368 Seiten, ISBN 978-3-7466-2708-3, 9,95 Euro.

 

Linda Castello, Blutige StilleLinda Castello, Blutige Stille

Atemberaubend. Spannung bis zur letzten Seite –
vorher kann man das Buch auch nicht aus der Hand legen.
Sie töteten alle Mitglieder der Familie Plank. Die Leichen des Vaters und der beiden Söhne fand man im Wohnhaus, die der Mutter und des Babys auf dem Weg zur Scheune. Doch niemand war auf das vorbereitet, was sie in der Scheune fanden. Die beiden Mädchen, gefoltert und misshandelt. Die Familie gehörte zur amischen Gemeinde in Painters Mill, Ohio, sie lebten getreu ihren Glaubensgrundsätzen von Schlichtheit und Bescheidenheit, waren gottesfürchtige Leute. Fernab von den Verführungen der
Zivilisation. Oder enthüllt das Tagebuch der ältesten Tochter eine andere Wahrheit?
Linda Castello, Blutige Stille, Übersetzer: Helga Augustin,
S. Fischer Verlag (www.fischerverlage.de) Roman, Taschenbuch, 400 Seiten,
ISBN 978-3-596-18451-4, 8,99 Euro.

 

Herbert Beckmann, Die Nacht von BerlinHerbert Beckmann,
Die Nacht von Berlin

Reise in die Vergangenheit, in die Nacht und das Herz des Bösen. Spannend.
September 1911. Berlin ist Weltstadt. Rastlos, vergnügungssüchtig, nervös. Selbst bei Nacht eine „Stadt aus Licht“. Doch im Schatten des glitzernden Lichtermeers der Reichshauptstadt gedeiht das Verbrechen auf nie gesehene Weise: An verschiedenen Orten Berlins werden Leichen gefunden – kaltblütig ermordet, grotesk kostümiert, theatralisch ausgestellt. Der blutjunge Ermittler Edmund Engel begreift als Erster, dass hier kein gewöhnlicher Mörder am Werk ist. Und auch der erfahrene Nervenarzt Alfred Muesall erkennt die Handschrift eines modernen Tätertyps. Einen „Künstler“ im Fach
Mord, dessen bizarre Spur in das weltberühmte Berliner Metropol-Theater führt …
Herbert Beckmann, Die Nacht von Berlin, Gmeiner Verlag (www.gmeiner-verlag.de),
326 Seiten, Roman, Paperback, ISBN 978-3-8392-1215-8, 12,90 Euro.

 

Antonin Varenne, FakireAntonin Varenne, Fakire

Spannend, soghaft und zum Wesen der Dinge leichterhand vordringend!
Eine Serie spektakulärer Selbstmorde erschüttert Paris. Kommissar Guérin sucht nach einem Zusammenhang, denn er hat Zweifel, ob nicht mehr dahintersteckt. Zur gleichen Zeit erfährt der amerikanische Psychologe John Nichols, dass einer seiner Patienten bei einem Auftritt als Fakir verblutet ist. Schwer traumatisiert aus dem Irakkrieg zurückgekehrt, zerstört er sich systematisch selbst. Doch Nichols glaubt nicht an einen Selbstmord. Ihre Nachforschungen führen Komissar Guérin und Nichols schließlich zusammen, und gemeinsam kommen sie einer Tragödie auf die Spur. Weshalb zerstören Menschen sich selbst? In atmosphärisch dichten Bildern geht Antonin Varenne dieser hoch aktuellen Frage nach, die nicht nur für Guérin und Nichols zu einer existentiellen Bedrohung wird.
Antonin Varenne, Fakire, Ullstein Verlag (www.ullsteinbuchverlage.de), 320 Seiten,
ISBN 978-3-550-08789-9, 18 Euro.

 

Ron Goulart - Groucho Marx, MeisterdetektivRon Goulart,
Groucho Marx, Meisterdetektiv

Gelesen von Dominik Schönleben
Vollkommen abstrus. Manchmal total verwirrend. Aber dennoch ein Heidenspaß zu lesen. Ron Goulart scheint in seinem Kopf eine ganz eigene Wahrnehmung der Welt zu haben. An diesen Ort, unweit der Realität, entführt er uns in seinem Buch, das im Hollywood des Jahres 1937 spielt. Seine Charaktere überraschen mit abwegigen Gesprächen und absurder Situationskomik, dennoch aber treibt Ron Goulart den Fall von Groucho Marx und seinem Freund, dem Drehbuchautor Frank Denby immer weiter voran, ohne dabei vom Thema abzuschweifen.
Hollywood 1937: Der Polizeireporter Frank Denby hängt seinen Job an den Nagel und arbeitet fortan als Drehbuchautor. In dieser Eigenschaft schreibt er eine Rundfunkserie mit dem Titel Groucho Marx, Meisterdetektiv, in der der bekannte Filmkomiker – ganz im Stil seiner Filmrollen – einen anarchischen Privatschnüffler verkörpert. Dass Groucho Marx tatsächlich kriminalistisches Talent besitzt, zeigt sich, als Peg McMorrow ermordet wird, ein Starlet, mit dem der Schauspieler, wie er diskret eingesteht, zwei Jahre zuvor »näher bekannt« war. Da die Umstände von Peg McMorrows Tod mehr als seltsam sind und sich alle beteiligten Personen – von Pegs Arbeitgebern im Filmstudio über den Bestattungsunternehmer bis hin zur örtlichen Polizei – allergrößte Mühe geben, die wahren Umstände zu vertuschen und den tragischen Tod des jungen Mädchens als Selbstmord auszugeben, nimmt Groucho Marx zusammen mit Denby die Ermittlungen auf und beschließt, den Fall auf eigene Faust aufzuklären.
Ron Goulart, Groucho Marx, Meisterdetektiv, Phantasia Paperback
(www.edition-phantasia.de), 263 Seiten, Klappenbroschur,
ISBN 978-3-937897-40-0, 16,90 Euro.

 

Friederike Schmöe, WieweitdugehstFriederike Schmöe, Wieweitdugehst

Und Oktoberfest zum dritten. Mitreißend geschrieben und Nervenkitzel bis zur letzten Sekunde – dafür lässt man sogar einen (aber nur einen) Wiesnbesuch sausen!
Auf dem Münchner Oktoberfest wird ein 14-jähriger Junge in der Geisterbahn ermordet. Ghostwriterin und „Wiesn-Muffel“ Kea Laverde begleitet ihren Freund Nero Keller, Hauptkommissar im LKA, bei den Ermittlungen. Dabei trifft sie auf Neta, die beruflich Kranken und Trauernden Geschichten erzählt, um deren Schmerz zu lindern. Als auf Neta ein Mordanschlag verübt wird, versucht Kea den Hintergründen auf die Spur zu kommen. Sie stößt auf einen Sumpf aus Gier, Lügen und unerfüllter Liebe …
Friederike Schmöe, Wieweitdugehst, Gmeiner-Verlag (www.gmeiner-verlag.de), Paperback, 227 Seiten, ISBN 978-3-8392-1098-7, 9.90 Euro.

 

Polina Daschkowa, Das Haus der bösen MädchenPolina Daschkowa,
Das Haus der bösen Mädchen


Im nächtlichen Moskau greift die Streife die vierzehnjährige Ljussja auf. Sie behauptet hartnäckig, ihre Tante erstochen zu haben, führt die Polizisten zu der Toten und liefert die Tatwaffe gleich mit. Der Fall scheint klar. Doch Ermittler Ilja Borodin, berüchtigt für seine Fähigkeit, die einfachsten Fälle zu verwirren, glaubt nicht an die Version einer Beziehungstat. Tatsächlich setzt sich die Serie blutiger Morde fort, und zwei Mädchen sind offenbar in einen Anschlag auf ein Einkaufszentrum verwickelt.
Polina Daschkowa, Das Haus der bösen Mädchen, Aufbau Verlag (www.aufbauverlag.de), Roman Gebunden, 393 Seiten,
ISBN 978-3-351-03241-8, 19,95 Euro.

 

Helena Reich, Nasses GrabHelena Reich, Nasses Grab

Spannung pur – teils will man weiterlesen, andererseits ertappt man sich beim Fingernägelkauen, drittens hofft man, dass die Nacht bald zu Ende sein möge. Am besten im Urlaub am Strand lesen!
Sommer 2002. Das Jahrhunderthochwasser hat ganz Prag überflutet. Als der Pegel der Moldau allmählich wieder sinkt, schwimmen der Feuerwehr im Fußgängergeschoss der Metro unter dem Wenzelsplatz Särge entgegen. Gibt es etwa einen Friedhof unter der Altstadt? Nein, denn die Särge sind leer – bis auf einen: darin ruht eine Mumie. Kriminalkommissar David Andel, die Pathologin Magdalena Axamit und die Reporterin Larissa Khek haben alle Hände voll zu tun, um die Identität der rätselhaften Leiche zu entschlüsseln, die 25 Jahre zuvor eines gewaltsamen Todes gestorben ist ...
Helena Reich, Nasses Grab, Blanvalet Verlag (www.randomhouse.de), Taschenbuch,
480 Seiten, ISBN 978-3-442-37038-2, 7,95 Euro.

 

J. J. Preyer, GralsspurJ. J. Preyer, Gralsspur

Was es nicht alles gibt – ein Loblied auf den Groschenroman, sei umarmt.
Der New Yorker Anwalt Manson Blake nimmt die Spur zum Heiligen Gral auf. Diese führt ihn über das Turiner Grabtuch mit der Abbildung Jesu Christi, den Berg Athos in Griechenland und den Dschungel Burmas zum eigentlichen, geheimnisvollen Ziel. Die Suche erweist sich als spektakuläres Abenteuer für Begleiter und Widersacher, zu denen die rothaarige Amerikanerin Magdalen und ihr Verlobter, ein katholischer Mönch, gehören.
J. J. Preyer, Gralsspur, Oerindur Verlag (www.oerindur.at),
180 Seiten, ISBN 9783902291202, 14,40 Euro.

[Titelseite] [Bücher] [Schmöker] [Thriller] [Krimi] [Horror] [Science Fiction] [Fantasy] [Abenteuer] [Histor. Romane] [Erotik] [Liebesromane] [Comics] [Musik] [Archive] [Impressum]