www.kultbote.de
Kultbuch

TrumpAlec Baldwin/Kurt Andersen, Meine fantastische Präsidentschaft
Die echte (NO FAKE!) Wahrheit über mich: Donald J. Trump

Unglaublich – aber wahr? Von einem der Auszug, der Welt das Fürchten zu lernen. Genial zu lesen, mit leichtem Frösteln.

„Ich verspreche, dass alles in diesem Buch zu einhundert Prozent wahr ist. Alles davon. Manche behaupten schon, es könnte vielleicht das wahrste Buch sein, das je geschrieben wurde. Es ist der unautorisierte, unzensierte Insiderbericht über mich von mir selbst... Ich werde Sachen erzählen, die ich als Präsident eigentlich nicht erzählen sollte, weder in meinen Reden noch auf den Pressekonferenzen oder sogar auf Twitter – aber hier kann ich das, weil ich nicht als der Präsident schreibe, sondern als Donald Trump, ein einfacher amerikanischer Staatsbürger, der zufällig Präsident ist."

Während er die USA so unfassbar gut regiert wie keiner vor ihm, findet der Präsident trotz allem noch die Zeit, seine Memoiren in Echtzeit für die Nachwelt zu diktieren. So sind wir live dabei, wenn Trump durchs Weiße Haus flaniert und sich darüber ärgert, dass er es nicht kaufen kann. Denn dann würde auch im Oval Office endlich ein ordentlicher Fernseher hängen. Doch eigentlich will er die ganzen Fake News gar nicht sehen. Lieber twittert er die Wahrheit morgens vom Bett aus. Politische Satire oder Tatsachenbericht? Kurt Andersens und Alec Baldwins Trump-Parodie trifft den Ton des 45. amerikanischen Präsidenten so exakt, dass Fiktion und Realität mitunter zu verschwimmen scheinen – das Buch zu Alec Baldwins legendären Auftritten als Donald Trump bei "Saturday Night Live", die inzwischen einen "absoluten Kultstatus" (Der Tagesspiegel) erreicht haben.

Alec Baldwin/Kurt Andersen, Meine fantastische Präsidentschaft, C.H.Beck (www.chbeck.de), 223 Seiten mit 31 Abbildungen, ISBN 978-3-406-73535-6, 14,95 Euro.

 

Bruckmaier_KThe_Story_of_Pop_164878Karl Bruckmaier,
The Story of Pop

Ungeheuer anregend, weil abseits ausgetretener Pop-Pfade. Unbedingt lesen!
Córdoba im Jahre 822: An diesem Punkt vor über 1000 Jahren beginnt Karl Bruckmaier seine Zeitreise durch die Musikgeschichte. Folgen Sie ihm per Anhalter durch eine Galaxis aus Klang und Farben – mit vielen unerwarteten Zwischenstationen. Ungewöhnliche Helden, magische Orte und wegweisende Ereignisse der Zeitgeschichte weben eine Erzählung der Story of Pop, wie es noch keine gibt. Zwischen Clash der Kulturen und Streben nach Glück: »My life was saved by Rock ’n’ Roll!«
Karl Bruckmaier, The Story of Pop, Heyne Hardcore (www.randomhouse.de), Paperback, 320 Seiten,
ISBN 978-3-453-41882-0, 14,99 Euro.

 

Christian Rätsch, Abgründige WeihnachtenChristian Rätsch,
Abgründige Weihnachten

Höchst unterhaltsam, abgründig informativ, verblüffende Zusammenhänge – ein schräges und gleichzeitig bewusstseinserweiterndes Leseabenteuer. Stille Nacht highlige Nacht!
Der Nikolaus, ein menschgewordener Fliegenpilz? Das klingt zunächst befremdlich und weit hergeholt. Seinen ethnologischen Ursprung hat der Weihnachtsmann jedoch schon zu germanischer Zeit: Zum Fest der Wintersonnenwende wurden Fliegenpilze verzehrt, um sich davon zu berauschen und in höhere Dimensionen zu befördern, also der Sonne ein Stück näher zu sein. Christian Rätsch erklärt verblüffende Zusammenhänge und die Hintergründe unseres modernen Weihnachtsrituals: In Wirklichkeit feiern wir nämlich ein heidnisches Fest und der rot-weiß-gewandete Weihnachtsmann entpuppt sich dabei als verkappte Version von Wotan, als heimlicher Schamane und sogar als anthropomorpher Fliegenpilz. Ein schräger Blick auf das bedeutungsvollste aller Feste – wissenschaftlich fundiert und zugleich höchst unterhaltsam.
Christian Rätsch, 1952 geboren, studierte in Hamburg Altamerikanistik, Ethnologie und Volkskunde. Er erlernte die Maya-Sprache der in Mexiko lebenden Lakandonenindianer, bei denen er insgesamt drei Jahre lebte. Seit zwanzig Jahren erforscht Rätsch in aller Welt schamanische Kulturen und deren ethnopharmakologischen, ethnomedizinschen und rituellen Gebrauch von Pflanzen. Christian Rätsch ist ein international gefragter Referent und wissenschaftlicher Leiter zur Erforschung indigener Heiltraditionen (u.a. für GEO). Er ist Autor mehrerer Bücher, die in viele Sprachen übersetzt wurden.
Christian Rätsch, Abgründige Weihnachten, Riemann Verlag (www.randomhouse.de), gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 160 Seiten, ISBN 978-3-570-50165-8, 14,99 Euro.

 

PulpheadJohn Jeremiah Sullivan,
Pulphead - Vom Ende Amerikas

Cool - zeigt ein gänzlich anderes Amerika – so unerwartet,
dass einem die Spucke wegbleibt.

Kann man ganz Amerika in ein Buch packen? Geschichte und Gegenwart? Popkultur und Frömmigkeit? Glänzende Oberfläche und enttäuschte Versprechen? Mit Pulphead hat John Jeremiah Sullivan bewiesen, dass das möglich ist. In der Tradition von Meistern wie Tom Wolfe und Hunter S. Thompson verwischt er die Grenze zwischen Literatur und Journalismus, Erzählung und Reportage, Hochliteratur und Unterhaltung, Hemingway und Hollywood. Wie in einem Panoptikum entsteht aus Artikeln über Axl Rose, christliche Rockfestivals, Reality TV, die Tea-Party-Bewegung, vergessene Naturforscher und den heruntergekommenen Süden das Panorama eines Landes, das der Rest der Welt immer weniger versteht.
Pulphead löste im Herbst 2011 in den USA wahre Jubelstürme aus: Das Buch fehlte auf keiner Jahresbestenliste, Kritikerpapst James Wood schrieb im New Yorker, genau so müsse man im neuen Jahrtausend schreiben und verglich Sullivan mit dem großen David Foster Wallace. Die Begeisterung hat längst auch die alte Welt erreicht: »Noch jeder ungläubige Thomas, der dem konzertierten Entzücken misstrauen wollte«, schrieb Gregor Dotzauer im Tagesspiegel, »kehrte mit leuchtenden Augen von der Lektüre zurück.«
John Jeremiah Sullivan, Pulphead - Vom Ende Amerikas, Edition Suhrkamp
(www.suhrkamp.de), Klappenbroschur, 416 Seiten, ISBN 978-3-518-06890-8, 20 Euro.

 

Herbert Marshall McLuhan/Quentin Fiore, Das Medium ist die MassageHerbert Marshall McLuhan/
Quentin Fiore,
Das Medium ist die Massage

In der Rubrik Kultbuch, das sagt doch wohl schon alles – ein Klassiker der ganz eigenen und besonderen Art!
Marshall McLuhan, der vom verschrobenen Literaturprofessor zum ersten intellektuellen Popstar wurde, ist der Begründer der modernen Medienwissenschaft. Dieses Kultbuch ist die knappste und ebenso einfache wie effektvolle Darstellung seiner bahnbrechenden Medientheorie in Wort und Bild.
Herbert Marshall McLuhan, Quentin Fiore, Das Medium ist die
Massage, Illustrator: Jerome Agel, Klett Cotta Verlag
(www.klett-cotta.de), ISBN 9783608503111, 12 Euro.

 

Susan Sontag, Gesten radikalen WillensSusan Sontag,
Gesten radikalen Willens

Susan Sonntag – ein Ikone! Lesen, staunen, verstehen!
Susan Sontags Faszination für die polyphone Kultur Europas machte sie zu einer der herausragenden Intellektuellen in Amerika. Ihr legendärer Essayband >Kunst und Antikunst<, den sie als Dreißigjährige veröffentlichte, brachte ihr internationalen Ruhm. Fünf aus dieser Zeit, bislang auf Deutsch unveröffentlichte Essays werden hier erstmals publiziert. Ob sie über Ingmar Bergman, Jean Luc Godard, über eine Reise nach Hanoi zur Zeit des Vietnamkriegs oder über das schreibt, »was in Amerika passiert«, diese Essays führen Susan Sontags stimulierende Analysen in der Betrachtung von Literatur, Film und Politik fort.
Susan Sontag, Gesten radikalen Willens, übersetzt von Jörg Trobitius, Fischer Tachenbuch Verlag (www.fischerverlage.de), 352 Seiten, ISBN 978-3-596-18945-8, 9,99 Euro.

[Titelseite] [Kalender 2019] [Bücher] [Buch der Woche] [Lyrik] [Roman] [Klassiker] [Essays & Stories] [Biographie] [Philosophie] [Kultbuch] [Kunst] [Sachbuch] [Lexikon] [Bildband] [Belletristik] [München] [Heimat] [Ratgeber] [Kochbuch] [Nachhaltigkeit] [Tiere] [Bilderbuch] [Kinderbuch] [Jugendbuch] [Familienbuch] [Spaßbuch] [Lebenshilfe] [Gesundheit] [Überleben] [Esoterik] [Rock] [Comics] [Zeitschriften] [Promis etc] [Landkarten] [Varia] [Hörbücher] [Schmöker] [Musik] [Filme] [Spiele] [Veranstaltungen] [Archive] [Datenschutz] [Impressum]